Schlitteln auf dem Wiriehorn

Im engen Diemtigtal

Kategorien: Schlitteln, Mittelland

Das Wintersportgebiet am Wiriehorn liegt im steilen und engen Diemtigtal auf der schneesicheren Talseite und einer Höhe von über 1000 Meter. In schneearmen Wintern ist das Angebot womöglich eine gute Alternative, um sich einmal für einen halben Tag draussen auszutoben - wobei man immer die aktuelle Lage auf dem Webangebot studieren sollte. Die Sportanlagen sind übrigens von Bern aus mit der BLS über die Station Diemtigen-Oey und weiter mit dem Postauto nach "Riedli, Talstation Wiriehorn" schnell zu erreichen. Allerdings sollte man den Fahrplan studieren, da das Postauto in Randstunden nur sporadisch fährt.

Das Schlittelangebot ist mittels eines Sessellifts erschlossen, den man mit den Skifahrern teilt. Am Testtag herrschte aber nur einmal ein grösserer Andrang mit Wartezeiten von mehr als fünf Minuten, als die Kinder der Skischule anstanden. Im Sonderpreis für Schlittenfahrer zahlen Erwachsene für 4 Stunden Nutzung übrigens 31 CHF und Kinder 20 CHF, was sehr günstig ist. Zusätzlich sind Familienrabatte erhältlich. Auch die Schlittenmiete im Sportgeschäft Stucki schlägt mit lediglich 11 CHF für einen halben Tag zu Buche. Zwei kleine Nachteile hat die Anlage: Zum einen muss man von der Station "Nüegg" zuerst einmal 10 Minuten zu Fuss Richtung Talstation des Homad-Skilifts marschieren, bis die Strecke genügend steil ist. Zum anderen ist die Fahrt nach 8 Minuten via der steileren Fortgeschrittenen-Strecke bzw. 15 Minuten vorbei, wenn man lediglich die gemütliche und flachere Strecke im Wald nutzt - inkl. eines zusätzlichen kleinen Fussmarsches von drei Minuten länge. Wobei zu erwähnen ist, dass der gemietete Rodel aus dem Sportgeschäft nahezu doppelt so schnell wie der durchschnittliche Davoser Schlitten war...

Mit diesem Sessellifts geht's in wenigen Minuten gemütlich bergauf:

Hier werden die Schlitten einfach rechts eingehängt. Maximal zwei Schlitten haben auf dem Fünfer-Sessel Platz. Die Bahnangestellten helfen einem mit dem Schlitten, so dass genügend Zeit bleibt, Platz zu nehmen.

Schlittentransport auf das Wirieghorn

Vom Sessellift aus geniesst man eine schöne Aussicht auf das Diemtigtal:

Aussicht auf das Diemtigtal

Die Wege sind allgemein gut markiert:

Wegweiser Schlittelbahn

Zu Beginn muss man 10 Minuten lang zu Fuss gehen. Diese Wanderstrecke verläuft allerdings mit einer leichten Neigung nach unten, so dass man sich nicht verausgabt:

Fussmarsch mit Schlitten

Ab hier ist die Neigung ausreichend, so dass etwa 10 Minuten am Stück geschlittelt werden kann. Auf der sehr gut präparierten Abfahrt mit kompakten Schnee nimmt man auch sehr schnell Fahrt auf:

Schlittenweg Wiriehorn

Bei einigen steileren Abschnitten nimmt man ordentlich Geschwindigkeit auf:

Steile Abschnitte auf der Schlittelbahn

Diese Kreuzung mit einer Strasse kann man meistern, ohne vom Schlitten abzusteigen:

Kreuzung mit Strasse

Im unteren Teil der Piste wird's nochmals richtig steil. Hier ist die Unterlage auch sehr wellig, was den einen oder anderen Stoss auf das Gesäss verursacht:

Bodenwellen

Wenn man sich mit der einfacheren Abfahrt angefreundet hat, kann man einmal die Alternative für geübte Schlittenfahrer ausprobieren:

Nur für geübte Schlittler

Die Strecke verläuft deutlich steiler! Und einige der S-Kurven sind derart eng, so dass man manchmal einen eigenen Weg im Tiefschnee fahren muss. Allerdings befindet man sich auf einer Bergwiese und nicht am Abgrund, so dass auch diese Passage sicher zu meistern ist:

Profistrecke Wiriehorn

Weitere Informationen

Informationen zum Angebot am Wiriehorn findet man auf: wiriehorn.ch